Frühjahrsreinigung von innen

Mit Bärlauch, Huflattich und Spitzwegerich gegen den Winter

Mittel-Gründau. Zum zweiten Mal hatte der 1. Obst- und Gartenbauverein Mittel-Gründau e.V. zur Kräuterwanderung eingeladen. Bei schönstem Frühlingswetter waren 35 Kräuterinteressierte gekommen. Ausgangspunkt der Wanderung war diesmal die Grundschule „Am Hofgut“. Dort begrüßte der OGV-Vorsitzende, Hubert Lott, den „Kräuterdoktor aus dem Spessart“, Eberhard Glänzer, der auch schon im letzten Jahr viel Wissen über die Kräuter am Wegesrand vermittelte.

Die diesjährige Wanderung hatte Glänzer unter das Motto „Frühjahrsreinigung von innen“ gestellt. Dazu erläuterte er während der etwa zweieinhalbstündigen Wanderung von der Grundschule bis zum Grenzgraben zwischen Mittel-Gründau und Niedergründau eine Vielzahl von Kräutern wie Giersch, Schafgarbe und Ehrenpreis, die sich nach der langen Winterkälte gerade erst aus dem Boden wagten.

Besonders erwähnte er den Bärlauch, der jetzt nach dem langen Winter bestens dazu geeignet sei, den Verdauungstrakt zu reinigen und auszuputzen. Auch gegen die Erkältungen, die so manchen beim Übergang von der kalten in die wärmere Jahrezeit plagen, sind Kräuter gewachsen: Der Huflattich kann zur Schleimlösung verwendet werden und Spitzwegerich hilft als Saft zubereitet gegen Husten.

Nach der „Innenreinigung“ sollen natürlich auch wieder vitaminreiche Kräuter von außen zugeführt werden. Bärenklau und Blatterbsen eignen sich bestens als leckere Salate. Und wer mehr auf Gemüse steht, kann aus Brennnesseln oder den Blüten des Sauerampfers ein schmackhaftes Gericht zaubern.

Dies konnten die Besucher direkt im Anschluss an die Wanderung in der Grundschule „am eigenen Leib“ erfahren. Eberhard Glänzer hatte ein Bärlauchpesto und einen Brunnenkressequark zum Verkosten vorbereitet. Zusammen mit dem von Verein selbst hergestellten Holunderblütensirup war dies ein leckerer Abschluss der diesjährigen Kräuterwanderung.

Ein besonderer Dank galt der Schulleiterin Frau Schickling, die dem Verein erlaubt hatte, ein Klassenzimmer für die abschließende Verkostung zu benutzen.

Eberhard Glänzer (2. v. r.) führte von Kraut zu Kraut

 

Dieser Beitrag wurde unter Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.