Gartentipps für Februar

Einige Sträucher können bei gutem Wetter geschnitten werden. Dazu gehören zum Beispiel der Pfeifenstrauch, Deutzie, und auch Weigelie. Wenn das Wetter es erlaubt, kann man schon einige Pflanzen in den Garten und in Kästen pflanzen. Tausendschön, Primeln und Stiefmütterchen kommen mit der Kälte gut klar. Bei starken Frösten eventuell mit Vlies abdecken. Ansonsten kein besonderer Schutz erforderlich. Cannas können auch langsam im Haus vorgetrieben werden, um eine frühe Blüte gewährleisten zu können.
Auch im Obstgarten gibt es langsam aber sicher genug Arbeit. Gegen Ende Februar können Obstbäume und Sträucher geschnitten werden. Auch Weinreben kann man zu dieser Zeit zurückschneiden. Da gerade jetzt die Temperaturen hoch und runter gehen, sollte man den Weißanstrich an den Bäumen kontrollieren und wenn nötig erneuern. Obstbäume und Sträucher nur schneiden, wenn sie noch nicht austreiben. Beim Austrieb lieber auf den nächsten Winter warten.

Laub, das im Herbst liegen geblieben ist, sollte spätestens jetzt von der Rasenfläche entfernt werden, um Schimmelbildung durch Nässe zu verhindern. Vertrocknete Staudenreste können auch abgeschnitten werden, sofern dies nicht schon im Herbst geschehen ist. Wenn sie bereits austreiben, könnte man sonst die zarten frischen Triebe verletzen oder zertreten.

Dieser Beitrag wurde unter Gartentipps veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.